Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren

   Meine Fotos
   über atlanta
   über atlanta 2
   Franzi's Blog - Atlanta
   Bastian's Blog - Atlanta
   Helge's Blog - Atlanta
   Christian's Blog - Austin
   Marcus' Blog - Chicago
   Jan's Blog - Mexico
   Hanna's Blog - Sydney
   Rainer's Blog - Kuala Lumpur
   Hannes' Blog - Beijing
   BM041 - Fotos
   FH Meschede
   Leo D/E

http://myblog.de/andreainatlanta

Gratis bloggen bei
myblog.de





20. November

So, da flog mal wieder ein Wochenende dahin...schade dass es schon wieder vorbei ist, aber wem geht das nicht so

Der Freitagabend ging schon sehr gut los eigentlich. Wir haben uns 'ne Villa in Florida ausgesucht, in der wir Weihnachten verbringen wollen - und direkt gebucht. Ja richtig, ich werd dann Weihnachten mit Franzi und Johannes (aus  "unerklärlichen Gründen" extra aus Südafrika eingeflogen), Basti, Babs und vielleicht noch einigen anderen temporären Gästen (einige wollen nachkommen, andere eher wieder fahren) in Südflorida verbringen und dort mal Meer, mal beheizten Pool, mal Whirlpool, mal Sonnendeck ausprobieren, ne Palme schmücken und die Gegend dort erkunden...hehe, voll cool oder? Das wird bestimmt super. und zu sovielen ist die Villa auch gar nicht mal so teuer und von dort kommt man in die Everglades, nach Miami und den Keys etc überall ganz gut hin. *freu*

Gut, die Euphorie einmal überwunden war ich ja wie angekündigt beim Footballspiel von 2 Colleges am Samstag. Mittags gings los: Georgia Tech vs. Duke. Das ganze fand im Uni-eigenen Stadion im Norden von Atlanta statt und war ein wahnsinns Spektakel. Die Mannschaft wurde von einer riesen Kapelle begleitet, das waren bestimmt über 60-80 Mann und die haben super gespielt und sind dabei voll abgegangen. und ganz nebenbei haben sie noch schicke Formationen auf dem Spielfeld gemacht. Dabei gabs natürlich die berüchtigten Cheerleader und ein paar Fahnenschwenker. Am besten war noch das Maskottchen, voll die süsse Wespe. Naja, und nachdem ich einen Crashkurs in den Footballregeln von Basti und Flo bekommen hab, konnte ich das Spiel auch einigermassen verstehen. Wahnsinn, wie die sich einfach gegenseitig umhaun, mit voller Wucht drauf, hauptsache der andere liegt am Boden...und das alle paar Minuten aufs neue, da so ein Spielzug echt nicht lange dauert. Und das ganze Stadion war voll mit Fans mit allen denkbaren Fanartikeln ausgestattet, von Socken über Shirts, Sweaters, Caps, Perücken... Da die Heimmannschaft Georgia Tech, auch yellow jackets genannt, war alles dementsprechend gelb/gold angehaucht. Und wir hatten super Wetter, teilweise saßen wir im Top da und hatten Angst, dass wir gleich nen sonnenbrand haben Bei jedem Touchdown rannten ein paar Jungs mit einer riesen Flagge übers Feld und kleinere Flaggen hinterher mit Buchstaben GT Jackets und die Band spielte die ganze Zeit durch immer wieder...unter anderem zu den Schlachtrufen der Fans "Go Jackets" oder "Gerogia Tech"...  die Georgia Tech Jungs haben dann natürlich gewonnen (49 zu 21)!!

Für uns ging es hinterher in ein Viertel, was Little 5 Points heisst. Dort gabs jede Menge komischer kleiner Läden und Bars. Weil wir ziemlich Hunger hatten haben wir uns dann für eine entschieden, die den Namen Schuppen wirklich verdient hat. Also mal voll der chaotische Laden mit nem Kellner, der wohl alles durcheinander genommen haben muss...krasser Typ. Krizelte bei der Bestellung irgendwas auf seinen losen Zettel, war total verwirrt dabei und meinte so "Im a bit fucking ..." ja gut, nach dem er uns dann aber doch das richtige bier und essen gebracht hatte, war es ganz ok. Naja, aber da sollte der abend doch nicht enden und wir sind weitergefahren ins "Earl". Hier sollte ne gute Band spielen, Andy und Flo hatten schonmal von ihr gehört. naja, wir waren gegen halb 10 die ersten die auf die Band gewartet hatten, aber egal. Die Band war letztendlich hammergeil, auch wenn die erste Vorgruppe selbst von mir hätte übertroffen werden können (ok, bis aufs singen vielleicht: 'nen Mädel hat am Keybord gesessen und gesungen und mit dem iPod das Schlagzeug dazu eingespielt) und die andere Vorgruppe so 17 jährige waren die einfach nur durcheinander und laut gespielt haben. die Hauptgruppe "the hidden cameras" waren so zu 8 oder so und hatten 2 Geigen, 2 Keybords, Bass, Glockenspiel, Schlagzeug und n top Gitarirsten der gleichzeitig super gespielt und genial gesungen hat. Der Raum hat sich mittlerweile auch mit naja vielleicht 60 Leuten gefüllt (eigentlich schade...aber die die da waren, waren auch begeistert!). War also ne gute Entscheidung gewesen ins Earl zu fahren.

Der Sonntag morgen wurde dann mal wieder dazu genutzt auszuschlafen. Und wie fast jeden Samstag oder Sonntag morgen wurde ich mal wieder von einem Anruf von Mama und Papa geweckt...Aber es ist doch immer wieder schön zu hören, wie es allen zu Hause geht

Nachmittags sind wir dann in den Piedmont Park gefahren, das ist Atlantas größter Park in Midtown. Der Wind war ziemlich kühl, die Sonne kam nicht so stark raus wie am Samstag. Aber der Park war recht schön. Es waren sogar ein paar Amerikaner da, die sich freiwillig ein wenig beim football oder soccer bewegten. Überall sah man die bunten Bäume und es gab 'nen Teich, nen Fluss, Treppen und Mauern und riesen Wiesen. U.a. gabs Tennisplätze, nen Golfplatz, Baseball und Footballfelder. Nach einem ausgiebigen Spaziergang und jeder Menge Fotos im Park mit der Skyline im Hintergrund gabs dann noch ne leckere heiße weiße Schokolade für mich und Kaffespezialitäten für die anderen in einem gemütlichen Coffehouse. Das war mal ein netter Laden mit brennendem Kamin, rustikaler Holzeinrichtung, Sofas und Leuten die mit ihren Notebooks im Netz surften...und leckere Getränke.

Und ich hab glaub ich noch nie so viel und so teuer  und so gut gegessen...später am Abend waren wir, also Basti, Franzi, Barbara und ich im "Fire of Brazil". Hier gabs erstmal n riesen Salatbuffet mit allem was man sich vorstellen kann und dazu superleckere kleine Brötchen. Hab da zum ersten mal Shrimps gepult und gegessen..nicht schlecht, nicht schlecht...hinterher kamen immer wieder Kellner an, die einen Fleischspieß dabei hatten und dir von ihrem Spiess ein Stück abschneiden wollten. Und es gab alle möglichen Sorten an Fleisch und das schmeckte einfach nur gut. Egal ob es Hänchen in Speck oder Steak oder Hähnchenböllchen oder sonst was war, egal ob Rind, Huhn, Lamm oder was nicht alles. Es war alles superzart und gut gewürztzt und lecker!! Dazu gab es YuccaPalme (fragt mich nicht, es schmeckte irgendwie ähnlcih wie Fritten) und fritierte Banane, Reis und Bohnen...hm...naja, letztendlcih hat uns der Spaß pro Person so 45 $ gekostet...ja, aber dafür war es superlecker und wir wollten das mal ausprobieren. Und weil es so gut war und wir den Preis kannten haben wir uns so voll gegessen...so viel wie ging Sind hinterher nur noch aufs Sofa gefallen und haben mal wieder ne Folge O.C. geguckt....

 

So, nun aber genug. jetzt muss ich mal wieder Pizzabrötchen machen. Morgen wird im Büro ein Thanksgiving essen veranstaltet und jeder soll was mitbringen - Fleisch wird von Siemens gestellt. Bin mal gespannt was das gibt, da ja alle möglichen Nationalitäten vertreten sind und jeder so seine Spezialität bereitet...naja, überraschung!

21.11.06 03:10
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung